4. Rechnungsprüfertag, 2014

Auszug aus dem Pressemitteilungen zum 4. Rechnungsprüfertag:

Von der Ex-Post- zur Ex-Ante-Prüfung

Neues Leitbild für die Rechnungsprüfung

Bad Lauterberg, 22.04.2014: Angesichts der leeren Kassen auf kommunaler Ebene fordert das Institut der Rechnungsprüfer (IDR) ein Umdenken bei der Governance in Städten und Gemeinden in Deutschland. Die Rechnungsprüfung müsste deutlich aufgewertet werden, um ihre Aufgabe als Berater der Führungskräfte in den Kommunen besser gerecht werden zu können. Eine bessere Finanzkontrolle könnte erheblich dazu beitragen, die Sanierung öffentlicher Haushalte voranzutreiben. Unter dem Motto „Neues Leitbild für die Rechnungsprüfung“ fand der 4. Rechnungsprüfertag des IDR in Bad Lauterberg statt.

„Schlechte Prüfer kosten Geld, gute Prüfer sparen Geld“, betonte Hartmut Heiden, Vorstandsvorsitzender des Instituts der Rechnungsprüfer und Leiter des Rechnungsprüfungsamts Oberbergischer Kreis, in seiner Eröffnungsrede zum Rechnungsprüfertag. Er appellierte an die Verantwortlichen in Politik und Verwaltung, die Chancen einer modernen Finanzkontrolle zu erkennen und deren Leistungen besser zu nutzen: „Die Kommunen brauchen top-ausgebildete, motivierte Revisoren. Dabei stehen wir im Wettbewerb mit der Privatwirtschaft. Mit dem neuen Leitbild für eine moderne Rechnungsprüfung haben wir einen wichtigen Prozess angestoßen, um die kommunale Revision auf eine neue Stufe zu heben.“
https://www.haufe.de/oeffentlicher-dienst/haushalt-finanzen/idr-erhoehter-druck-fuer-leistungsstarke-kommunale-aufsicht_146_232840.html

Downloads

Die Vorträge zu dieser Veranstaltung können unsere Mitglieder exklusiv im Mitgliederbereich herunterladen.