Stellenausschreibung Dipl.- Ing.*in für die Stadt Bergisch Gladbach

22.06.2018

Die Stadt Bergisch Gladbach sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Rechnungsprüfungsamt

eine*n

Dipl.- Ing.*in bzw. Bachelor (FH) der Studiengänge

Versorgungstechnik/ Technische Gebäudeausrüstung,

Bauingenieurwesen oder Architektur (Fachrichtung Hochbau)

 in Vollzeit. Die Wahrnehmung der Tätigkeit ist grundsätzlich auch in Teilzeit möglich. Über die Lage und Verteilung der Arbeitszeit entscheidet die Leitung des Rechnungsprüfungsamtes nach den betrieblichen Erfordernissen. Es handelt sich um ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis. Die Vergütung richtet sich bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von zurzeit 39 Stunden nach Entgeltgruppe 12 TVöD.

Was sind Ihre Aufgaben?

  • Prüfung von Vergaben nach Vorgaben des geltenden Vergaberechtes unter Berücksichtigung der Rechtsprechung und der örtlichen Vergabeordnung

  • Prüfung von Nachträgen hinsichtlich ihrer Rechtmäßigkeit, Ordnungsmäßigkeit, Zweckmäßigkeit und Wirtschaftlichkeit

  • Planung & Durchführung von fachtechnischen Einzelprüfungen zur Prüfung der Verwaltung und der organisatorisch verselbständigten Einrichtungen ohne eigene Rechtspersönlichkeit nach § 107 Abs. 2 GO NRW (eigenbetriebsähnliche Einrichtungen) auf Ordnungsmäßigkeit, Zweckmäßigkeit und Wirtschaftlichkeit, insbesondere von Bauausführungen und Abrechnungen

  • Planung & Durchführung von Prüfungen der Internen Kontroll- und Steuerungssysteme

  • Beratung der bautechnischen Fachverwaltung bei Beschaffungs-, Auftrags- und Vertragsangelegenheiten im Rahmen der vorgenannten Aufgaben, auch mit dem Ziel der Prävention von Unregelmäßigkeiten

  • Mitwirkung an der Prüfung der Jahresabschlüsse

  •  

     

  • Durchführung von/ Mitwirkung bei Prüfaufträgen der Amtsleitung/ des Rates/ des Bürgermeisters

  • Erstellung von gutachterlichen Stellungnahmen und Anregungen zu fachbereichsübergreifenden Entwürfen von Dienstanweisungen u.ä.

  • Prüfungen im Bereich der Verhütung und Bekämpfung von Korruption

  • Mitwirkung bei Korruptionsfällen

  • Prüfung von Verwendungsnachweisen und Ausstellung von Testaten für verwendete Bundes- und Landesmittel u.ä. im Bereich der technischen Ämtern

  • Mitwirkung bei der Durchführung von Visa-Prüfungen                                                    

  • Prüfung der (finanzwirksamen) Programme vor ihrer Anwendung

  • Teilnahme an Sitzungen der politischen Ausschüsse nach Bedarf

Worauf kommt es uns an?

  • abgeschlossenes Studium als Dipl.Ing.*in oder Bachelor FH der Studiengänge Versorgungstechnik/ Technische Gebäudeausrüstung, Bauingenieurwesen oder Architektur (Fachrichtung Hochbau),
  • mehrjährige Berufserfahrung in den Bereichen Bauleitung und Abrechnung,
  • fundierte Kenntnisse der Bauabläufe, der in der Versorgungstechnik/ Technische Gebäudeausrüstung sowie bei Architektenleistungen im Bereich des Hochbaus maßgeblichen Bestimmungen, der allgemein anerkannten Regeln der Technik und des Vergaberechts,
  • Selbstständigkeit, Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein,
  • Eigeninitiative, Durchsetzungsvermögen sowie ausgeprägte Team-, Konflikt- und Kommunikationsfähigkeit,
  • gute organisatorische Fähigkeiten, eine sorgfältige und gewissenhafte Arbeitsweise, sprachliche Gewandtheit,

  • ausgeprägtes analytisches Denk- und Urteilsvermögen, um im Prüfungsteam „Technische Prüfung“ strategische Konzepte entwickeln und umzusetzen zu können,

  • Bereitschaft an Fachtagungen und Fortbildungsveranstaltungen in Fachthemen teilzunehmen,

  • sichere und routinierte Anwendung der Microsoft Office Software Word und Excel sowie die Bereitschaft, die Anwendung der Finanzsoftware Infoma newsystem kommunal zu erlernen,

  • gute Kenntnis verwaltungsinterner Abläufe, ein solides Grundwissen im Neuen Kommunalen Finanzmanagement, ein hohes Engagement, ein sicheres Auftreten und Verhandlungsgeschick bei gleichzeitiger Sensibilität für die Sichtweise der Geprüften von Vorteil,

  • Erfahrungen in der Fertigung von Prüfungsberichten oder Ausschussvorlagen und/ oder in der Aufnahme und Darstellung von Arbeitsablaufprozessen sind wünschenswert,

  • Kenntnisse in der Planung, in den Planungsabläufen, in der Kalkulation und der HOAI sind wünschenswert,

  • Kenntnisse der  Microsoft Office Software „Power Point“ sind wünschenswert

Ferner wirken sich den zukünftigen Aufgaben dienliche Aus- und Fortbildungen sowie nachgewiesene regelmäßige dienstliche Beziehungen zu Fachbereichsleitungen, zu Dezernenten, zu externen Aufsichtsbehörde u.a. und oder zu beruflichen Netzwerken vorteilhaft im Bewerbungsverfahren aus.

Was bieten wir Ihnen?

  • eine Stelle in Vollzeit mit derzeit 39 Wochenstunden 

  • flexible Arbeitszeiten

  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf

  • Weiter- und Fortbildungsmöglichkeiten

  • ein interessantes, anspruchsvolles und abwechslungsreiches Betätigungsfeld in einem engagierten Team

Der Besitz eines PKW-Führerscheins und die Bereitschaft, den privaten PKW bei Wegstreckenentschädigung dienstlich einzusetzen sind wünschenswert.

Gemäß den Zielsetzungen des Landesgleichstellungsgesetzes sind bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung Frauen bevorzugt zu berücksichtigen. Die Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund. Entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen werden schwerbehinderte Bewerber*innen bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Für weitere Informationen steht Ihnen gerne der Leiter des Rechnungsprüfungsamtes, Herr Francois unter der Telefonnummer.:02202/141530, zur Verfügung.

Ihre aussagekräftige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse und eventuelle weitere Qualifikation) senden Sie bitte bis zum 20.07.2018 an:

 


Stadt Bergisch Gladbach

Der Bürgermeister
Fachbereich 1-11
Postfach 20 09 20
51439 Bergisch Gladbach

                                                         

Vorstellungskosten werden von der Stadt Bergisch Gladbach nicht erstattet. Bitte beachten Sie im Falle einer elektronischen Übermittlung Ihrer Bewerbungsunterlagen, dass keine „zip-Dateien“ akzeptiert werden können.